Motorische Einheit

Evidenz-Pyramide:
Autor:

Billy Sperlich

Motorische Einheit  

Eine motorische Einheit stellt die kleines funktionelle Nerv-Muskeleinheit dar und besteht aus einem willkürlich und unwillkürlich aktivierbaren α-Motoneuron (Nervenzelle) und allen innervierten Muskelfasern.

Ein Neuron kann, abhängig von der Genauigkeit der auszuführenden Zielbewegung, zwischen 5 und 2500 Muskelfasern innervieren. Je weniger Muskelfasern innerviert werden, desto feiner und genauer sind Bewegungsabläufe (Feinmotorik). Die Finger- und Augenmuskulatur bestehen aus nur wenigen motorischen Einheiten (<20) wohingegen große Muskelgruppen (z.B. die Quadriceps-Muskelgruppe im Oberschenkel), die große mechanische Kraft erzeugen, mehrere tausend motorische Einheiten besitzen. Dafür sind die großen Muskelgruppen aufgrund der hohen Anzahl an motorischen Einheiten weniger gut koordiniert (=Grobmotorik).