Nervenzelle

Evidenz-Pyramide:
Autor:

Billy Sperlich

Aufbau einer Nervenzelle

Der Zellkörper (Nucleus) einer Nervenzelle befindet sich am „Kopf“ der Zelle. Er wird von Dendriten umgeben, die als Empfangsantennen für Signale der vorgeschalteten Nervenzelle dienen. Über lange Leitungsbahnen, sogenannte Axone, werden Signale an nachgeschaltete Nervenzellen weitergeleitet. Für die Steigerung der Weiterleitungsgeschwindigkeit gibt es s.g. Myelinscheiden (Schwann’schen Zellen), die eine Isolationsschicht um das Axon bilden.

Die Erregungsleitung der Axone mit Myelinscheiden ist im Gegensatz zu Axonen ohne Myelinscheiden um das 10-fache erhöht da die Isolation für eine saltatorischen (sprunghafte Erregungsweiterleitung in myelinisierten Nerven) Erregungsleitung sorgt. Am Ende der Nervenzelle befinden sich die Synapsen, an dessen Zellwand Neurotransmitter ausgeschüttet werden, die auf die nachgeschaltete Nervenzelle wirken und somit das elektrische Signal chemisch übertragen.

Im Laufe des Lebens nimmt die Vernetzung der Leitungsbahnen zu. Die neuronale Übertragung der Aktionspotentiale erfolgt entweder durch elektrische oder, weit häufiger, durch chemische Synapsen. Chemische Synapsen benutzen einen Neurotransmitter, der indirekt und unidirektional die Signalübermittlung übernimmt: Erreicht ein Aktionspotential das präsynaptische Ende eines Neurons, wird der Neurotransmitter über einen Calcium-abhängigen Prozess in den synaptischen Spalt freigesetzt. Im synaptischen Spalt diffundiert der Neurotransmitter an spezifische postsynaptische Rezeptor-Ionenkanal-Komplexe, worauf sich die Permeabilität der postsynaptischen Membran für bestimmte Ionen und damit das Membranpotential ändert [1-4].

 

  1. Bogdanov, Y., et al., Synaptic GABAA receptors are directly recruited from their extrasynaptic counterparts. EMBO J, 2006. 25(18): http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16946701
  2. Jacob, T.C., et al., Benzodiazepine treatment induces subtype-specific changes in GABA(A) receptor trafficking and decreases synaptic inhibition. Proc Natl Acad Sci U S A, 2012. 109(45): http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23091016
  3. Michels, G. and S.J. Moss, GABAA receptors: properties and trafficking. Crit Rev Biochem Mol Biol, 2007. 42(1): http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17364682
  4. Saliba, R.S., et al., Activity-dependent ubiquitination of GABA(A) receptors regulates their accumulation at synaptic sites. J Neurosci, 2007. 27(48): http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18045928