Superschuhe – wieviel verbessern die neuen Schuhe die Laufleistung?

Im „Sub-2h“-Marathon Laufexperiment lief Eliud Kipchoge in einer Art „Superschuh“ mit einer speziellen Sohlenkonstruktion, die eine verbesserte Bewegungseffizienz von ca. 4.0% je nach Laufgeschwindigkeit ermöglicht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seitdem haben viele Schuhersteller mit neuen Schuhkonstruktionen experimentiert, die die energiespeichernden Eigenschaften von neunen Mittelsohlen nutzen.

Nutzen Superschuhe auch Freizeitläufer*innen?

Vor kurzem hat Kim Hérbert-Losier und KollegInnen von der Waikato Universität (NZ) den Effekt dieser neuen Schuhe  in einer Laufstudie insbesondere bei Freizeitläufern untersucht und festgestellt, dass

  • die Laufökonomie mit Nike Vaporfly 4% (VP4) und Saucony Endorphin Lightweight Racing Flats im Vergleich zu den gewohnten Laufschuhen verbessert ist,
  • die 3-km-Laufzeit mit VP4 besser als mit Saucony Endorphin und den gewöhnlichen Laufschuhen waren.
  • der VP4 die Laufökonmie bei Freizeitläufern im Mittel deutlich verbessert, allerdings  die individullen Rekationen auf den Schuh sehr unterschieldich waren

In dieser Podcastfolge spreche ich mit  Kim Hérbert-Losier über

  • die generelle Biomechanik der neuen Laufschuhe,
  • die Ergebnisse ihrer Studie und die Konsequenz für die Praxis, insbesondere über
  • die Vor- und Nachteile dieser Schuhe für FreizeitläuferInnen.

Viele Spaß beim Zuhören und Diskutieren!