Einzelne Trainingseinheiten aber auch mittel- und langfristige Trainingsprozesse können ganz unterschiedlich intensiv geplant und durchgeführt werden.

In Sportarten wie Rudern, Radfahren, Laufen etc. wird die Trainingsintensität im Training verschieden definiert und auch im langfristigen Prozess wird die Anzahl der z.B. niedrig-, mittel- und hochintensiven Trainingseinheiten unterschiedlich über Wochen und Monate verteilt.

In den letzten Jahren gab es eine Fülle an neuen Erkanntnissen vor allem über die Auswirkung von intensivem Training. Neue Technologie ermöglichen es Trainingsprozesse automatisiert aufzuzeichnen und dadurch bekommen wir neue Einblicke über die Verteilung der Intensität über die Zeit in unterschiedlichen Sportarten.

Heute spreche ich in unserem Podcast mit meinem Gast Gunnar Treff, er ist Wissenschaftskoordinator im Deutschen Ruderveband und damit an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis. Wir haben zusammen mehrere Projekte im Rudern durchgeführt und heute diskutieren wir über den wichtigen Themenkomplex „Intensität“ vor allem am Beispiel Rudern.

Wir sprechen auch über Themen wie,

  • Intensitätsverteilung im Training,
  • Unterschiede von Sportlerinnen und Sportler,
  • Steuerung im langfristigen Trainingsprozess,
  • polarisiertes und pyramidales Training und
  • diskutieren über die Stärken und Schwächen von Beobachtungsstudien.

Viel Spaß beim Zuhören!

Wenn ihr kommentieren möchtet, dann nutzt bitte eine unserer Social-Media Kanäle!

Hier noch weitere Links/Informationen zur Folge: